Holzfliesen, beliebt
für Balkon und Terrasse

Holzfliesen verschönern jeden Balkon- oder Terrassenboden, lassen ihn wärmer und wohnlicher erscheinen. Auch barfuß geht es sich wesentlich angenehmer als auf einen Beton- oder Fliesenboden.
Holzfliesen werden in unterschiedlichen Echthölzern, wie z.B. Kempas, Bangkirai, Akazie oder in einer Holz-Kunststoff-Verbindung (WPC) angeboten. Sie sind witterungsbeständig und eignen sich deshalb besonders für den Außenbereich, wie auch um einen Pool oder in einer Sauna.
Besonders beliebt sind Holzfliesen mit dem sogenannten Klicksystem, da sie sehr einfach verlegt werden können. Großes handwerkliches Geschick ist nicht erforderlich. Befestigungsmaterial wird bei dieser Verlegeart nicht benötigt. Als Werkzeug reicht eine Schere zum Durchtrennen des Kunststoffträgers für die Anpassung in der Länge und Breite. Der Kunststoffträger dient gleichzeitig als Drainage, damit bei Regen das Wasser einfach abfliesen kann und keine Schäden durch stehendes Wasser entstehen können. Vor der Verlegung müssen aber Unebenheiten, wie Vertiefungen oder Erhebungen beseitigt werden, da diese die Fliesen unter Spannung setzen und schlimmstenfalls platzen lassen können.

Holzfliesen sind im Gegensatz zu Kunstrasen-Auslegeware robuster und hygienischer und die Reinigung ist wesentlich einfacher. Verschmutzungen können nicht, wie beim Kunstrasen, eindringen. Durch die Imprägnierung der Holzfliesen lassen sie sich mit einem feuchten Tuch leicht entfernen.

Holzfliesen haben noch einen Vorteil: Beim Umzug in eine neue Wohnung kann man sie schnell zusammenpacken und mitnehmen. Fehlende Teile lassen sich durch neue Fliesen schnell ersetzen. Das ist bei einem zugeschnittenen Kunstrasen nicht möglich.

10er Pack Holzfliese „Excelsior“

10er Pack Holzfliese "Excelsior" Akazie Holz Terrasssenfliesen Balkonfliese Holzfliesen Klickfliese
Diese Akazienholz Fliesen sind bereits geölt und können direkt verlegt werden.
⇒ weiterlesen

Diese Seite weiterempfehlen...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn